Wir über uns

Bestattungen Mirbach ist ein Familienunternehmen

Das Bestattungshaus Mirbach ist ein traditionsbewusstes Familienunternehmen.
Heute wird es geleitet von Dieter Mirbach zusammen mit seiner Frau Andrea Mirbach, beide Bestattermeister, die von ihrem Team tatkräftig unterstützt werden.

Die neuen Räume im Grünen Weg.

Das Team des Bestattungshaus Mirbach

Willi Mirbach (gestorben am 24.09.2004)

Der Seniorchef des Hauses, seines Zeichens Tischlermeister, begann seine Tätigkeit als Tischler und Bestatter bereits im Jahre 1947 als Lehrling bei der Firma Wehren in Langerwehe.1966 übernahm er als damaliger Betriebsleiter das Unternehmen und führte die Schreinerei und das Bestattungsunternehmen von da an als Firmeninhaber.
Willi Mirbach trat 1995 in den Ruhestand ein und übergab das Unternehmen an seinen Sohn Dieter Mirbach.

Dieter Mirbach

Seit 1995 leitet Dieter Mirbach das Bestattungshaus Mirbach. Der Familientradition folgend wählte Dieter Mirbach den Tischlerberuf, in dem er 1993 die Meisterprüfung ablegte. Besonderen Wert legt Dieter Mirbach auf die ständige Weiterbildung. Neben umfangreichen Lehrgängen zu Themen wie Kosmetik am Verstorbenen, Trauerpsychologie, Trauerforschung und Trauerbegleitung, Freier Redner, Trauerredner, Grabmachertechnik und weiteren rechtlichen und kaufmännischen Lehrgängen, absolvierte Dieter Mirbach auch die Prüfung zum Fachgeprüften Bestatter, die zum Führen des gesetzlich geschützten Markenzeichens des Bundesverband Deutschen Bestatter berechtigt.

Im Jahre 2001 folgte die bestandene Prüfung zum Bestattermeister (Funeralmaster) vor der HWK für München und Oberbayern. Dieser Ausbildungsgrad ist der höchste, der in dem Bestattungsgewerbe erreicht werden kann. In Deutschland gibt es nach wie vor sehr wenige Bestatter, die auf eine so vollständige Ausbildung zurück greifen können.

Ehrenamtlich engagiert er sich im Landesvorstand des Bestatterverband NRW e.V. und ist gleichzeitig Vorsitzender der Kreisverband Düren und des Bezirksverband Aachen. Für den Bestatterverband NRW e.V. ist Dieter Mirbach als Ausbildungsbeauftragter auf Landesebene Ansprechpartner für Ausbildungsfragen und als Markenzeichenbeauftragter ( und -prüfer) zuständig für die Überprüfung der Qualitätsnormen nach DIN 9001 in den Bestattungsunternehmen in Deutschland zusammen mit der LGA/TÜV Nordrhein.

Seit der Gründung der Bestatterinnung NRW 2006 bekleidete er bis 2013 das Amt des stellv. Landesinnungsmeisters und Bezirksobermeister Aachen. Bis heute ist er bei mehrfachen einstimmigen Wiederwahlen weiterhin Berzirksobermeister und Vorstandsmitglied der Landesinnung und kümmert nunmehr sich als Landes-Lehrlingswart um alle Belange der Ausbildungsfragen in Nordrhein-Westfalen.

Im Mai 2010 bekam er für seine besonderen Verdienste für das Bestattungsgewerbe vom Bestatterverband NRW e.V. die silberne Thanatos-Nadel verliehen.

Neben dem Einsatz für berufliche Weiterentwicklung des gesamten Gewerbes war Dieter Mirbach auch kommunalpolitisch aktiv. So bekleidet er u.a. von 2004 bis 2014 das Amt des Ortsvorstehers für Langerwehe und war in diversen Ausschüssen und Arbeitskreisen aktiv tätig.

Seit 2014 ist er im Bundesverband der Deutschen Bestatter (BDB) Vorsitzender des Markenzeichenausschusses und Mitglied des Ausbildungs- sowie dess Haushaltsausschusses. Seine kommunal-soziale Tatkraft bündelt er ebenfalls seit 2014 in der Schulpflegschaft und -koferenz der Wehebachschule in Langerwehe.

Andrea Mirbach

Andrea Mirbach kann auf viele Jahre Erfahrung als Bestatterin zurück blicken. Nach einer kaufmännischen Ausbildung begann sie Ihre Tätigkeit in einem Bestattungsunternehmen im Jahre 1994 als Bestattungsgehilfin. Im Laufe der Jahre absolvierte Andrea Mirbach verschiedene Seminare zu den Themen hygienische Versorgung Verstorbener, der Bestatter als freier Redner und Trauerpsychologie.
Darüber hinaus hat Andrea Mirbach 1998 die Fortbildung zum Fachgeprüften Bestatter absolviert und darf sich seit 2002 Bestattermeisterin/Funeralmaster nennen. Meisterhaft steht sie ihren "Mann" in den Beratungsgesprächen, dem gesamten kaufmännischen und organisatorischem Bereich, sowie Trauerfeiern und Beisetzungen. Ebenfalls zählen zu ihren Hauptaufgabengebieten die Beartung und Betreuung der Anghörigen, Gestaltung und das Drucken von Traueranzeigen, genauso wie die gesamte Logistik der Firma (und der Familie).

Für unsere Auszubildenden ist sie Ansprechpartnerin und steht ihnen mit ihrer äußerst umfangreichen Erfahrung stets unterstützend zur Seite.

Dennis Beitzel

Seit 2006 ist Herr Dennis Beitzel im Unternehmen tätig. Nach einem Langzeitpraktikum begann er im Herbst 2006 mit der Ausbildung zur Bestattungsfachkraft. Nach drei Jahren Lehre schloß er die Abschlußprüfung mit einem hervorragendem Ergebnis ab. Seither ist er fester Bestandteil in unserem Team.

Auch nach der Ausbildung sind regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für ihn selbstverständlich. Die Beratung Trauernder, die Versorgung Verstorbener und die würdige Ausgestaltung von Verabschiedungen und Trauerfeiern sind neben der Gestaltung von Traueranzeigen und der Abwicklung von Behördengängen u.ä. sein Aufgabengebiet.

Frank J. Böhmer

Im April 2010 hat der Verwaltungsangestellte Herr Frank J Böhmer die nebenberufliche Tätigkeit im Bestattungshaus Mirbach begonnen. Bereits im Mai besuchte er die Fortbildung "Hygienische Versorgung von Verstorbenen" deren Aufbauseminar im November folgt. Eine professionelle und würdevolle Versorgung von Verstorbenen liegt ihm ganz besonders am Herzen. Ebenfalls sind ihm eine ansprechend gestaltete Verabschiedung und Trauerfeier sehr wichtig. Bei Überführungsfahrten und behördlichen Gängen kommen ihm seine Erfahrungen aus der Verwaltung zu Gute.

OK

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.